#BayernTour im Jubiläumsjahr 2018 – „100 Jahre Freistaat Bayern“

Im Jubiläumsjahr 2018 "100 Jahre Freistaat Bayern" startet unsere Tour durchs Bayernland in Mittenwald. Foto: Knut Kuckel
Im Jubiläumsjahr 2018 "100 Jahre Freistaat Bayern" startet unsere Tour durchs Bayernland in Mittenwald. Foto: Knut Kuckel
Bayerntour-Blogger Knut Kuckel ist startklar. Gestern noch mit Vorbereitungen beschäftigt, gehts endlich los. Hoch motiviert besuchen wir zum Auftakt unserer Jubiläums-Bayerntour die Marktgemeinde Mittenwald, im Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Aber alles ist offen. Knut Kuckel, Herausgeber von tirol.bayern: „Ich möchte mich am ersten Tag meiner Bayerntour nicht festlegen. Ein Freund rief an und wollte wissen, was ich mir da mal wieder ausgedacht habe? – Da sprudelte es nur so aus mir heraus: Die Idee kam mir beim Betrachten der Bayernkarte im Münchener Merkur. Ich dachte, was weiß ich denn eigentlich von Bayern? Was könnte ich auf Nachfragen erzählen? – Nicht sehr viel. Deshalb mache ich mich auf den Weg, das zu ändern.“

Seit längerem schauen wir nach, wie es die anderen machen. Reise-Blogs sind im Trend. Viele schreiben, um damit Geld zu verdienen. In einem Blog haben wir die Bilder von mehr als hundert Portionen Wiener Schnitzel in ebenso vielen Münchner Lokalen gesehen. Die konnte die freundliche Bloggerin unmöglich alle persönlich getestet haben. Sie hat fotografiert und geschrieben, warum Sie beim Wirt XY besser schmecken als bei anderen. Dafür gibts dann ein Geld. Sei ihr und allen Gleichgesinnten von Herzen gegönnt.

So möchten wir das in tirol.bayern aber dann doch nicht machen. Knut Kuckel sagt: „Schreiben, fotografieren, Menschen treffen, mich einzulassen – das sind Herausforderungen in meinem Leben. Unabhängig bleiben, war mir gestern so wichtig wie heute. Aus der Perspektive eines Journalisten ein Muss-Kriterium.“

Der frischgebackene Bayerntour-Blogger erzählt, warum und weshalb er so motiviert ans Werk geht. Das war beim ihm eine schon lange favorisierte Idee: Ab Mitte 60 irgendwo landen, wo das Leben noch kreative Abwechslungen bietet. Beispielsweise an der Küste, hoch im Norden.

„Dann kaufe ich mir einen alten Kutter, streiche ihn blau an, schippere an den Küsten entlang. Rauf und runter. Und schreibe auf, was ich unterwegs erlebe,“ erzählt mir Knut Kuckel. Das hätte er früher immer erzählt, wenn es im Kollegenkreis um das seltener diskutierte Thema „die Zeit danach“ ging. „Eine andere Option waren für mich die Berge. Ich bin nach Tirol gefahren, um sie zu erkunden. Die Luft zu atmen. Land und Leute kennen zu lernen. Und bin geblieben. In Tirol lebe ich in Mieming, in Bayern in München. Schreibe für die Menschen nebenan. Als Dorf-, Alm- oder Sonstwie-Schreiber. Eine persönliche Leidenschaft.“

Die Kutter-Idee hat er übrigens inzwischen aufgegeben. „Das mache ich dann im nächsten Leben. In diesem Leben widme ich mich den Dingen, die mir nah sind. Berg- und talwärts. Nördlich und südlich der Alpen.“

Heute treffen wir unseren Bayerntour-Blogger im Werdenfelser Land. Was dabei herauskommt, lest ihr spätestens morgen in tirol.bayern.

Kyra Berkenhof

"Medienjournalismus verändert sich rund um die Uhr. Da braucht es einen Ausgleich mit der Nähe zum Menschen. Danke für die Einladung, bei tirol.bayern mitmachen zu dürfen. Ich bin dabei." - Journalistin, München/Berlin. Schreibt seit Mai 2017 für "Medien News Blog" Mail: kyra.berkenhof@medien-news.blog

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Google+